AKTUELLES2019-05-21T10:54:34+02:00

News

Mehrfamilienhaus zu verkaufen

11. Mai 2019|

Die Baugesellschaft Gotha mbH verkauft ein bebautes Grundstück in der Gothaer Oststadt. Kurz-Informationen erhalten Sie hier. Wünschen Sie detailliertere Angaben, dann schauen Sie sich unser Exposè dazu an. Die Kaufsumme [...]

Schulanfänger aufgepasst!

18. April 2019|

Ihr Sprössling wird dieses Jahr eingeschult? Das ist der Beginn eines neuen Lebensabschnitts und hoffentlich ist Ihr Kind auch schon von Vorfreude erfüllt. Wir möchten zu diesem großen Ereignis herzlich [...]

Veranstaltungen

In unseren beiden Seniorentreffs ist immer jede Menge los. Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Veranstaltungen.

Auf zum Tanz mit Ulli Hellmich
Donnerstag, den 23.05.2019
14:00 Uhr

Gustav-Freytag-Treff,
Clara-Zetkin-Str. 31a

Ullrich Hellmich, Alleinunterhalter aus Fischbach, spielt auf zum Tanz. Das Team der Treffs der Baugesellschaft Gotha mbH lädt Sie ein, das Tanzbein zu schwingen.

Der Eintritt beträgt 4 Euro. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Eine Anmeldung ist erwünscht unter 03621-223761.

Malen und Zeichnen Sie gern?
Dienstag, 28.05.2019
10:00 Uhr

Arnoldi-Treff,
August-Creutzburg-Str. 2b

Der Mal- und Zeichenzirkel des Arnoldi-Treffs trifft sich jeden 2. und 4. Dienstag von 10:00 – 12:00 Uhr, um gemeinsam einem geliebten Hobby nachzugehen. Unter der Leitung von Monika Wilde entstehen Landschaften, Stilleben und Portraits mit verschiedenen Techniken. Haben Sie Lust mitzumachen? Dann schauen Sie doch herein.

Die Geschichte des Essens

Teil 3: Dessert

Mittwoch, 19.06.2019
18:00 Uhr

Arnoldi-Treff,
A.-Creutzburg-Str. 2b

Die Reihe berichtet über Wissenswertes, Skurriles und Amüsantes aus den Küchen der Zeiten. Erleben Sie, was es hieß, ein steinzeitlicher, mittelalterlicher oder neuzeitlicher Koch zu sein. Bei manchem ist es schade, dass es in Vergessenheit geriet, anderes dagegen ist aus gutem Grund wieder vom Herd verbannt worden.

Jürgen Plöger vom Technik- und Geschichtsmuseum Gotha lädt ein zur Diskussion auf filmdokumentarischer Grundlage. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende für den Erhalt des Museums gebeten.

Teil 3: Dessert am 19.06.19

Hier finden Sie unseren monatlichen Veranstaltungskalender:
Veranstaltungen im Mai 2019

Unsere Bauprojekte

Im Fokus unseres innerstädtischen Engagements stehen derzeit gleich zwei große Bau- und Modernisierungsmaßnahmen. Ob es der Lückenschluss in der Siebleber Straße ist, welcher die August-Köhler-Wohnanlage komplettiert oder die Quartiersentwicklung im Bereich Augustinerstraße/Klosterplatz. Überall wird mit Hochdruck gearbeitet, damit 2019 26 Wohnungen an die künftigen Mieter übergeben werden können.

Das Bauprojekt der August-Köhler-Wohnanlage begann im Jahr 2010. Mit der Sanierung des Gebäudes Siebleber Straße 26, dem Neubau Siebleber Wall 3, der Sanierung des denkmalgeschützten Kopfbaus Siebleber Wall 5 und dem Bau eines Carports wurde das Ensemble stetig weiterentwickelt. Der Neubau der straßenbegleitenden Gebäude Siebleber Straße 20 und 24 bildet nun den Abschluss des Wohnkomplexes.

Da, wo einst Bücher gedruckt und Kindergärtnerinnen ihr erstes Seminar erlebten, werden im Jahr 2019 Familien, Paare und Senioren ein neues Zuhause finden. Entstehen werden ausdrucksstarke Gebäude mit 12 komfortablen Wohnungen, die über zwei separate Eingänge erreichbar sind. Die August-Köhler-Wohnanlage zeichnet sich aus durch ein attraktives Gebäudeensemble, inklusiver erhaltener Denkmale, in unmittelbarer Nähe zum Schlosspark und den Vorzügen der Innenstadtlage. An Bereiche zur Begegnung wurde ebenso gedacht wie an Unterstellmöglichkeiten für PKWs.

Im Neubau Siebleber Straße 20 entstehen neun komfortable Wohnungen: acht 3-Raum- Wohnungen und eine 4-Raum-Wohnung, jeweils mit Balkon. Durch einen Aufzug werden diese Wohnungen barrierefrei erschlossen. Zwei davon sind Rollstuhl geeignet. Das Wohnhaus Siebleber Straße 24 wird nach Fertigstellung über drei Wohnungen verfügen: zwei 3-Raum-Wohnungen und eine 2-Raum-Wohnung. Auch hier gehört zu jeder Wohnung ein Balkon.

Die Wohnungsgrößen variieren von 60 m² der Zwei-Raum-Wohnung, über 83 bis 91 m² für die Drei-Raum-Wohnungen bis zu 111 m² für die Vier-Raum-Wohnung.

Schauen Sie sich dazu bitte unsere Broschüre an.

Bei Mietinteresse wenden Sie sich bitte an diese Ansprechpartner.


Unsere Artikel zum Thema:

Bericht zur Grundsteinlegung (07.09.2017)

Bericht zum Richtfest (19.09.2018)

Hinter die Fassade geschaut (24.01.2019)

Das Gerüst ist gefallen (09.04.2019)

Mit der Sanierungsmaßnahme Augustinerstraße 20 prägt die Baugesellschaft Gotha mbH eines der innerstädtischen Quartiere sowohl städtebaulich als auch gestalterisch. Die Wünsche der Wohnungssuchenden nach mehr Platz, mehr Wohnwertgefühl und vor allem nach einem Balkon, ob eingerückt, angebaut oder über Eck, finden hier Berücksichtigung. Die zukünftige Fassade mit farblichen Akzenten versetzt, wertet das Gebäude maßgeblich auf. Dieses Facelifting steht nicht nur dem 5-Geschosser sehr gut zu Gesicht, sondern es würdigt auch die direkte Nachbarschaft zum Augustinerkloster angemessen.

Großzügige und durchdachte Grundrisslösungen warten auf Sie. Alle Wohnungen werden mit Duschen ausgestattet. Die Küchen verfügen über ein Fenster und teilweisem Zugang zum Balkon. Das ganze Gebäude wird mit dem Einbau eines Personenaufzuges barrierefrei erschlossen.

Nach Sanierungsabschluss stehen 14 Zwei-, Drei- und Vier-Raum Wohnungen zur Anmietung bereit. Die zwei Penthouse-Wohnungen sind das Sahnehäubchen des Objektes und mit den großzügigen Terrassenbereichen sicherlich am Begehrtesten. Die Wohnungsgrößen variieren von 57 m² der Zwei-Raum-Wohnung, über 83 bis 88 m² für die Drei-Raum-Wohnungen bis zu 125 m² für die Vier-Raum-Wohnung.

In unserer Broschüre finden Sie die Grundrisse zu den jeweiligen Wohnungen.

Bei Mietinteresse wenden Sie sich bitte an diese Ansprechpartner.


Unsere Artikel zum Thema:

Der äußere Eindruck täuscht (01.02.2019)

Ausschreibungen

Ankündigung einer Öffentlichen Ausschreibung Nr. 01/19 gemäß VOB/A

Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb nach VgV

Archiv „BGG aktuell“